Glosse zur Wasserbombenschlacht auf dem Königsplatz

Gefährliche Wasserbombenschlacht auf dem Königsplatz durch die entschlossene Kassler Polizei verhindert!

Etwa 20 entschlossene Kämpfer*innen von “Unsere Villa” stürmten am Donnerstag, 22. Juni 2017, den Königsplatz. Sie waren mit mindestens 120 prall gefüllten Wasserbomben bewaffnet, die sie – man stelle sich das mal vor! – für eine lustige Wasserbombenschlacht verwenden wollten.

Zum Glück schritten sofort die Polizei und das Ordnungsamt gegen diesen brutalen Einbruch von Albernheit und Spaß in die Innenstadt ein und stellte die öffentliche Ordnung wieder her. Sie konnten die Aggressor*innen daran hindern, sich gegenseitig, aber auch aufrechte Kassler*innen und/ oder Documenta-Gäste nass zu machen – nicht auszudenken, welche Katastrophe – und das bei dem Wetter, wo doch ohnehin alle schon nass vom Schweiß sind!

Von den Kämpfer*innen wurden teilweise die Personalien aufgenommen, es wurde bei einer Person eine Leibesvisitation durchgeführt und natürlich wurden die Wasserbomben, die aus wassergefüllten Luftballons hergestellt waren, fachgerecht mit einem scharfen Gegenstand zerstört. Um dies vorschriftsgemäß durchführen zu können, musste erst ein Wasserbombendurchpieksspezialgerät organisiert werden, die festgehaltenen Kämpfer*innen weigerten sich, mit einem hierfür von den Beamten benötigten “spitzen Gegenstand” auszuhelfen.

“Aber so etwas führen wird doch nicht mit uns”, sagte die bis an die Zähne mit Glitzer überstreute Kämpferin Merve Koyutürk mit einem verschlagenen Grinsen, “das dürfen wir doch gar nicht.”

Der mitgeführte Einkaufswagen, in dem die Waffen transportiert worden waren, wurde nach anfänglichen Bedenken doch nicht beschlagnahmt und großzügig ließ die Polizei die Kämpfer*innen nach ca. einer halben Stunde wieder gehen. Aus sicherer Quelle und durch das Wasser auf dieser Tastatur eindrucksvoll verifiziert, übersahen die Beamt*innen dabei jedoch etwa 50 Wasserbomben, die bedauerlicherweise nach diesem Vorfall noch zum Spielen verwendet werden konnten.

Unsere Villa sagt dazu: Die Waffen der Kritik können die Kritik der Waffen nicht ersetzen!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s