Pressemitteilung zur Gebäudesicherheit

*English below*

Wir sind uns der Gefahren, die vom Gebäude ausgehen, bewusst. Wir haben uns externe Fachleute für die verschiedenen Aspekte einer sicheren Nutzung “Unserer Villa” in der Mönchebergstraße 42 gesucht und werden von diesen uneigennützig vor Ort beraten und unterstützt. Es handelt sich um Fragen des Brandschutzes, der Wegesicherheit, der Fluchtwege und giftiger Altlasten im Erdreich, die im Gebäude von einer Fachfirma bearbeitet werden.

Vom Landespräsidium Abteilung Altlasten besuchte uns eine Expert*innenkommission und begutachtete die Anlage, die seit Jahren das Erdreich entgiftet. Von der Anlage selbst gehen keine Gefahren aus. Für mögliche Gase, die in einem Trakt des Gebäudes entstehen könnten, schlugen sie ein Lüftungskonzept vor, das am Folgetag sofort umgesetzt wurde. Wir sehen einer Überprüfung der Maßnahme positiv entgegen.

Wir arbeiten intensiv an Interimslösungen zum Brandschutz, der Wegesicherheit und der Fluchtwege. Wir haben schon wichtige Lösungen geschaffen und sehen einer Begutachtung des Gebäudes durch eine Expert*innenkommission der Universität am heutigen Mittwoch mit Zuversicht entgegen. Wir hoffen auf einen transparenten, kooperativen Prozess, der einen Zugang zu dem Gutachten sowie die Überlassung von Kopien der Gebäudepläne beinhaltet.

Unabhängig von der Kommission arbeiten wir schon an einem Brandschutzkonzept sowie einem Fluchtwegeplan und erhoffen uns von der Expert*innenkommission wichtige Hinweise zur Realisierung der Nutzungssicherheit.

***

Press statement concerning the building’s security

We are aware of the dangers connected to the building. We organized external experts for the different aspects of a safe usage of “our villa” in Mönchebergstraße 42 and are advised and supported by these at the site. This concerns questions of fire safety, security of lanes and paths, escape routes and poisonous waste in the ground, which are dealt with by a specialized company within the building.

An expert commission by the Landespräsidium’s department of inherited waste visited us and inspected the facility, which is detoxing the ground since years. There are no dangers related to the facility. For gases which might potentially develop in parts of the building, they suggested a ventilating system, which has been immediately realized the day after. We look positively towards an examination of the implemented measure.

We are working intensely on interim solutions for fire safety, security of lanes and paths and escape routes. We already created important solutions and optimistically face an inspection of the building by an expert commission of the university this Wednesday morning. We hope for a transparent, cooperative process which comprises access to the expert report as well as the transfer of copies of the building plans.

Independently from the commission we work on a concept for fire safety as well as an escape route plan and expect important hints from the expert commission in order to realize security for using the building.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s